Thema: APPlied Health

Finanzierung: Interreg 4A Süddanmark-Schleswig-K.E.R.N.

Fördersumme: 800.483 €

Laufzeit: 30.04.2012 - 31.12.2014

Projektleiter FuE-Zentrum: Prof. Dr. Franziska Uhing

Leadpartner: Odense Universitetshosoital & Svendbora Svaehus

Projektpartner: Erhvervsakademiet Lillebelt | Fachhochschule Kiel | FuE-Zentrum FH Kiel GmbH | UKSH Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Kurzfassung: mHealth ist eine Branche, die in Deutschland und Dänemark mehrere Milliarden Euro Umsatz jährlich verzeichnet. Mobile Gesundheitsdienstleistungen sind die nächste bevorstehende Milliardenindustrie.

1) mHealth in der klinischen Praxis

Durch das Projekt wollen wir bestehende nationale und internationale mHealth-Applikationen identifizieren und die Best Practice fördern, um die Frage zu beantworten: Wie können wir profitable neue und innovative Dienstleistungen im Dialog zwischen Patienten und Krankenhaus einführen?

Zwei klinische Abteilungen des UK S-H und zwei klinische Abteilungen am OUH sind in den Prozess der Identifizierung einer Gruppe von Problemen einbezogen, die durch mobile Gesundheitsdienstleistungen gelöst werden sollen.

2) mHealth-Innovation

Durch einen Prozess des schnellen Prototypings, der von Studenten der beiden Fachhochschulen in Dänemark und Deutschland durchgeführt wird, werden die klinischen Abteilungen grenzübergreifend Bereiche identifizieren, in denen mobile Dienstleistungen wichtige Probleme lösen.

Durch einen innovativen Prozess, der die klinischen Abteilungen und Gruppen von Patienten einbezieht, wird festgestellt, wo mobile Technologie im Informationsprozess, bei der Überwachung von persönlichen Bedingungen oder der Logistik, auf die der Krankenhauspatient trifft, behilflich ist.

3) Produktion und Beta-Test von mHealth-Lösungen

In Zusammenarbeit zwischen bestimmten klinischen Bereichen an OUH und UK S-H, industriellen Partnern und Studenten der beiden regionalen Fachhochschulen wird das Projekt mHealth-Applikationen schaffen und Roadmaps für den Test dieser Applikationen in einer klinischen Umgebung skizzieren.