Thema: Verbundvorhaben: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel (Mittelstand 4.0); Teilvorhaben: Geschäftsstelle und Fokusgruppe Maschinenbau

Finanzierung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Forschungskennzahl: 01MF17002A

Fördersumme: 1.253.019,13 €

Laufzeit: 01.07.2018 bis 30.06.2021

Projektleiter: Prof. Dr. Mallon | Prof. Dr.-Ing. Henning Strauß

Verbundpartner: Technische Hochschule Lübeck | UniTransferKlinik Lübeck GmbH | Lebensmittelinstitut KIN e.V. | Universität zu Lübeck | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kurzfassung: Ziel des Vorhabens ist, die fokusgruppenübergreifenden und –spezifischen Bedarfe der KMU in Schleswig-Holstein durch ein ganzheitlich ausgerichtetes Kompetenzzentrum basierend auf den drei Querschnittsbereichen Digitalisierung, Logistik sowie Geschäftsmodelle & Innovation bestmöglich zu adressieren. Durch Angebote werden die Unternehmen befähigt, digitale Technologien zu entwickeln und bei der Weiterentwicklung ihres Produktportfolios zu berücksichtigen (Digitalisierungskompetenz), intelligente vertikal und horizontal integrierte Wertschöpfungsnetzwerke zu etablieren (Logistikkompetenz) und den Transformationsprozess insbesondere hin zu serviceorientierten Geschäftsmodellen systematisch zu managen (Innovationskompetenz).

Es werden vielfältige Transferangebote in den Bereichen Informieren, Qualifizieren und Demonstrieren entwickelt und von der regionalen mittelständischen Wirtschaft wahrgenommen. Innerhalb des Projektes ist das Ziel, circa 3.000 KMUs mit diesen Angeboten zu erreichen.

Schwerpunkte sind dabei die Querschnittsthemen IT-Sicherheit, Wirtschaftlichkeit sowie Geschäftsmodelle und Innovationsmanagement für die Fokusgruppen Maschinenbau, Medizintechnik und Ernährungswirtschaft/Lebensmitteltechnik.