Machbarkeitsstudie Offshore-Aquakultur

06. Oktober 2016

Das Projekt Offshore-Aquakultur hat zum Ziel, die Realisierbarkeit von Offshore-Aquakultur am Standort der Forschungsplattform FINO3 80 Kilometer vor Sylt zu untersuchen. Bis Ende September 2017 wird eine Machbarkeitsstudie erstellt unter Berücksichtigung von technischen, biologischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Auf Basis der Machbarkeitsstudie sollen zudem Entscheidungskriterien zum Aufbau einer möglichen Offshore-Aquakultur-Pilotanlage am Standort der FINO3 aus den Blickwinkeln „Technische Betrachtung“ und „Biologische Betrachtung“ erstellt werden. Die wissenschaftliche Leitung hat Professor Dr. Rainer Geisler vom Fachbereich Maschinenwesen der Fachhochschule Kiel. Projektpartner ist Prof. Dr. Carsten Schulz, wissenschaftlicher Leiter der Gesellschaft für Marine Aquakultur in Büsum.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein fördert das Projekt mit Landesmitteln nach Maßgabe der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Technologietransfer (FIT-Richtlinie) bis Ende September 2017.