Thema: COMBINATION - Comprehensive Mobility Integration

Finanzierung: Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH)

Forschungskennzahl: 8/12-47

Fördersumme: 149.827,78 €

Laufzeit: 01.06.2020 bis 31.05.2022

Projektleiter: Prof. Dr. Marco Hardiman und Prof. Dr. Gordon Eckhardt

Kooperationspartner: Fachhochschule Kiel | Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH

Kurzfassung: Ziel des Projekts ist es, das Mobilitätsverhalten unterschiedlicher Zielgruppen dahingehend zu
beeinflussen, dass dieses klimafreundlicher gestaltet ist. Von besonderer Relevanz ist eine avisierte
Nutzungsverschiebung vom eigenen Auto hin zum öffentlichen Nahverkehr, welche in einer
deutlichen CO2-Reduktion mündet. Der Fokus des Projekts liegt in der Region Kiel sowie im
Weiteren Schleswig-Holstein.

Um das Projektziel zu erreichen, sollen Angebote, die die oben genannten Verschiebungen beeinflussen,
verhaltenswissenschaftlich geprüft und entwickelt (Konzeptentwicklung), deren Umsetzbarkeit
analysiert (Machbarkeitsanalyse) sowie Handlungsempfehlungen abgeleitet werden (Umsetzungsplan).

Im Mittelpunkt wird die Beantwortung folgender Fragen stehen:
1. Wie müssen Mobilitätsangebote gestaltet sein, um für unterschiedliche Mobilitätszielgruppen
attraktiv zu sein und als Alternative zur individuellen PKW-Nutzung in Betracht gezogen werden?
2. Wie lassen sich daraus geeignete Angebote für unterschiedliche Mobilitätszielgruppen ableiten
und wie würden diese das Mobilitätsverhalten beeinflussen?
3. Wäre ein solches (ideales) verkehrsmittelübergreifendes, CO2-einsparendes Angebot umsetzbar?
4. Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit sich Mobilitätsanbieter an solch einem Angebot
beteiligen würden?
5. Wie würde ein konkreter Umsetzungsplan für ein verkehrsmittelübergreifendes CO2-einsparendes
Angebot in Kiel und im Weiteren Schleswig-Holstein aussehen?

Das Teaserbild zeigt Bus und Fahrrad in Kombination und wurde von Pepe Lange im Auftrag von NAH.SH erstellt.